Ausdruck von www.aidshilfe-stuttgart.de am 07.07.2022:

“Netz-Lust? – Die Rolle des Internets und schwule Sexualität”

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bietet einen Infoabend zum Thema Online-Dating für MSM (MSM = Männer, die Sex mit Männern haben) an.

„Die blauen Seiten“, „die Fleischtheke“ oder „das schwule Einwohnermeldeamt“ – für das größte schwule Onlinedating-Portal Deutschlands gibt es viele Namen. Und bei diesem, wie bei allen anderen Portalen auch, dreht es sich nur um eins: um Sex. Doch halt! Stimmt das wirklich? Seit es Online-Dating gibt, gibt es auch Vorurteile und Klischees darüber. Welche Auswirkungen haben sie auf die Community und auf jeden einzelnen?

Wer’s genau wissen will, ist herzlich eingeladen, sich zu informieren und zu erfahren, was Fakten und was Fiktionen sind:

  

  

Die AIDSHilfe Stuttgart e.V. lädt zu einer Vortrags und Diskussionsveranstaltung zum Thema

“Netz-Lust? – Die Rolle des Internets für schwule Sexualität”

am Mittwoch, 23. Juli 2014, ab 19.30 Uhr, in die
Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.,
Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart ein.

Referenten: Richard Lemke, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Universität Mainz, und Jörgen Heiser, Online-Berater.

Moderation: Nils Ullrich, Dipl.- Sozialarb. (FH), AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Die Teilnahme ist kostenlos und anonym! Anmeldung nicht erforderlich!

Der Veranstaltungsflyer findet sich hier als pdf-Datei zum Download! [ca. 255 KB]

Richard Lemke, war an der Einsetzung der Fokusgruppe durch die IWWIT-Kampagne (IWWIT = “Ich weiß, was ich tu”; www.iwwit.de) der Deutschen AIDS-Hilfe e.V. (www.aidshilfe.de) zu dieser Thematik beteiligt und ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Universität Mainz auch Mitarbeiter von Prof. Dr. Martin Dannecker. Richard Lemke wird die Ergebnisse seiner Studie „Internetsexualität und Online-Dating – Einfluss des Internets auf Partnerschaft und Sexualität“ vorstellen.

Jörgen Heiser, Online-Berater und Mitglied der o. g. Fokusgruppe zum Thema “Internet & Sexualität” wird aus seiner Praxis über Themen, Wünsche und vielleicht auch Ängste von Usern/Profilinhabern berichten.

Oftmals gestellte Fragen lauten beispielsweise:

• Wie häufig führt eine Online-Kontaktaufnahme tatsächlich zu einem Treffen?
• Haben Schwule durchs Internet mehr Sex und auch mehr Sexkontakte?
• Gibt es einen Rückgang von Szenekneipen durch Internetdates?
• Inwieweit beeinflusst Internet-Dating Safer Sex-Strategien?

Weitere Auskünfte erteilt gerne:

  • Nils Ullrich, Dipl.- Sozialarbeiter (FH), AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., Präsenzzeit in der Geschäftsstelle: Dienstag 15.00 Uhr – 17.00 Uhr, E-Mail: nils.ullrich@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9-57.