Ausdruck von www.aidshilfe-stuttgart.de am 05.07.2022:

Patientencafé am 17.11.2016: „Burnout – …“

Hans-Peter Diez, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), von der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V., und Gerd Brunnert, Leiter der AIDS-Beratungsstelle der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V., laden ganz herzlich zu einer weiteren Veranstaltung im Patientencafé ein.

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und die AIDS-Beratungsstelle der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V. laden für

  

  

Donnerstag, 17. November 2016, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr,
zu einer weiteren Veranstaltung im Rahmen des gemeinsamen Informations- und Diskussionsforums Patientencafé

mit dem folgenden Thema ins Café Tocchetto, Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V., Haus der Diakonie, Büchsenstr. 34-36, 70174 Stuttgart, ein:

„Burnout – wenn das Feuer erlischt“

Referent:

Dr. med. Paul Winklmaier,
Facharzt für Psychiatrie und Neurologie/Oberarzt in der Klinik am Weissenhof, Weinsberg

Moderation: Hans-Peter Diez, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und Gerd Brunnert, Leiter der AIDS-Beratungsstelle der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V.

Menschen am Ende einer Burnout-Entwicklung fühlen sich oft, als habe ihnen jemand den Stecker gezogen. Alle Energie ist dahin und das Feuer, das früher einmal leidenschaftlich für etwas gebrannt hat, scheint erloschen. Die Zahl von Menschen mit einem Burnout hat immens zugenommen und immer mehr Menschen entdecken sich in den Symptomen. So führt eine Burnout-Entwicklung oftmals zu langwierigen Krankheitsausfällen. Es scheint so, als sei ein Burnout eine Zeiterscheinung.

Was aber ist ein Burnout wirklich? An welchen Symptomen und Verhaltensaspekten ist er erkennbar und worin unterscheidet er sich von einer „normalen“ Erschöpfung? Wie wird ein Burnout behandelt und was ist der Unterschied zu einer Depression? Ist ein Burnout immer arbeitsbezogen oder kann er auch durch schwierige Auseinandersetzungen in anderen Lebensbereichen ausgelöst werden? Gibt es so etwas wie ein Frühwarnsystem und wie kann ich mein Leben gestalten, dass ich mich vor einer Burnout-Entwicklung schützen kann? Diese und andere Fragen sollen im Rahmen der Veranstaltung beantwortet werden.

Selbstverständlich bleibt wie immer Raum für die Fragen, Bemerkungen und Diskussionsbeiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Der Flyer zur Veranstaltung findet sich hier als pdf-Dokument zum Download. [ca. 191 KB]

Eine vorläufige Übersicht aller bis Anfang 2017 geplanten Veranstaltungen im Rahmen des Informations- und Diskussionsforums Patientencafé gibt es hier als pdf-Dokument zum Download. [ca. 265 KB]

Mehr Informationen zum gemeinsamen Informations- und Diskussionsforum Patientencafé der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. und der AIDS-Beratungsstelle der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V. finden sich hier.

Wegbeschreibung zum Café Tocchetto.

Nähere Auskünfte erteilt gerne:

  • Hans-Peter Diez, Dipl.- Sozialpädagoge (FH), AIDSHilfe Stuttgart e.V., Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart, Präsenzzeit in der Beratungs und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.: Mittwoch 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, E-Mail: hans-peter.diez@aidshilfe-stuttgart.de, Tel.: 0711/22 46 9 – 13.